Menu

Abteilungsinfos

Bei uns trainieren Judoka zwischen 3 und 63 Jahren. Unsere Jugend besucht regionale und auch internationale Turniere, um den verschiedenen Leistungsstufen der Wettkämpfer gerecht zu werden. Im Erwachsenenbereich stellen wir eine Ligamannschaft in der Bezirksliga Düsseldorf. Daneben hat sich 2009 eine Gruppe “Zweiter Weg” gegründet, die aus Neu- und Wiedereinsteigern im Alter ab 35 Jahren aufwärts besteht.

Geschichte

Der „TuS Germania“ entstand 1996 durch die Fusion der Judo-Abteilung des TuS „Germania“ Hackenbroich mit dem JC „Samurai“ Grevenbroich. Seitdem haben die Judo-Germanen eine beachtliche Erfolgsgeschichte geschrieben, die sich in vielen Titeln, Medaillen, Pokalen und Auszeichnungen widerspiegelt. Mehrfach wurde der „TuS Germania“ für seine ausgezeichnete Jugend-Arbeit ausgezeichnet (unter anderem ist er in den TopTen der erfolgreichsten Judo-Vereine aus ganz Nordrhein-Westfalen vertreten).

Sportliche Erfolge

Tobias Albuschies und Marcello Greco – die beiden absoluten Spitzenathleten – kämpften über Zweitstartrecht in der 1. Judo-Bundesliga. Beide wurden jeweils Dritte bei den Deutschen Meisterschaften. Im Übrigen nicht die einzigen Medaillen, die es bei Deutschen oder Internationalen Deutschen Meisterschaften gab. Hier fallen Namen wie Jens Münchhof, Mike Köhn, Markus Auler, Angela Greco, Rebecca Harter oder auch Tobias Keppler ein.

Mit Tobias Albuschies nahm ein Kämpfer sogar an Militär-Weltmeisterschaften teil. Neben diesen ganz großen Erfolgen stehen auch viele kleine Erfolge: Seit 1996 zum Beispiel konnten die Judo-Germanen in ununterbrochener Reihenfolge den Kreis-Pokal der männlichen A-Jugend / U17 gewinnen. Und auch die Kleinsten (in der U11) dominieren oft den Kreis. Aktuell kämpft die Männer-Mannschaft des „TuS Germania“ in der Bezirks-Liga.

Soziales Engagement

Darüber hinaus zeigt sich der „TuS Germania“ auch immer wieder sozial engagiert. Unter dem Motto „Kinder kämpfen für Kinder“ wurden immer wieder Benefiz-Aktionen für die Kinderkrebs-Klinik in Düsseldorf gestartet. Für dieses soziale Engagement wurde der „TuS Germania“ im vergangenen Jahr mit einem kleinen „Stern des Sports“ ausgezeichnet. In diesem Jahr gab es für das Projekt „Der Sportverein als Generationen-Vertrag“ gar den großen „Stern des Sports“.

Spaß

Natürlich gibt es im „TuS Germania“ auch zahlreiche Freizeit-Angebote: Pfingst-Lager, Judo-Herbst-Schule, Familien-Cup, Oster- und Weihnachtsfeiern für die Bambini sind hier nur einige Beispiele. Wochenendfahrten - auch ins benachbarte Ausland - runden das Programm ab.

Eine rundes Programm, das für alle etwas bietet. Wir freuen uns in allen Gruppen über neue, nette Mitglieder. Jeder kann beim kostenlosen Probetraining gerne erst mal bei uns reinschnuppern. Hierzu bietet sich vor allem das jeweilige altersgerechte Training am Freitag an. Ein Judoanzug ist dabei nicht erforderlich; bequeme, saubere Sportkleidung reicht aus.